Hauptmenu

Das Bücherfestival

Am 28. und 29. Juni lädt der Nikolaiviertel e.V. zum „1. Berliner Bücherfestival“ ein. An der Wiege des Buches in Berlin erwartet die Besucher in einzigartiger historischer Kulisse ein Festival rund um die zauberhafte Welt der Literatur. Das vielfältige Programm mit Autoren- und Prominenten-Lesungen, Literaturbühne und Büchermarkt, Kunsthandwerk-Vorführungen, Märchen- und Kinderbuchwelt u.v.m. will in 17 verschiedenen Literatur-Kategorien (u.a. Krimi, Gedichte, Erzählungen, Comics, Fantasy, Romane, Sachbücher) die Welt der Bücher auf besondere Weise zum Leben erwecken und zum Erlebnis machen.

Mit dem „1. Berliner Bücherfestival“ möchte der Nikolaiviertel e.V., mit Unterstützung des Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg, an die Tradition des großen Berliner Bücherfestes anknüpfen, das der Berliner Börsenverein von 2000 bis 2008 auf dem Bebelplatz organisiert hatte. „Wir sind schon voller Vorfreude und stecken mitten in den Vorbereitungen auf dieses wunderbare Event“, so die 1. Vorsitzende des Nikolaiviertel e.V. Martina Sprockhoff. Unterstützt wird das „1. Berliner Bücherfestival“ im Nikolaiviertel u.a. von der Wohnungsbaugesellschaft Mitte.

Im Mittelpunkt des „1. Berliner Bücherfestivals“ stehen Vorlesen und Zuhören. Highlights sind u.a. die Prominenten-Lesungen (Biografien oder Lieblingsbücher), z.B. im Ephraim-Palais und in der Nikolaikirche. Was das Bücherfestival im Nikolaiviertel so besonders macht, ist die liebevolle Ausstattung, die das Buch und das Leseerlebnis in den Mittelpunkt stellt. Ob, in den öffentlichen Lesungen rund um den Nikolaikirchplatz oder in den vielen Lesungen in den kleinen Läden, Cafés und Shops des Nikolaiviertels. Es wird u.a. eine „Speakers Corner“ geben, „Literaturführungen“ und Poetry Slam. Ein spezielles Kinder- und Schülerprogramm ist geplant, u.a. mit Märchenlesungen sowie auch „Kinder lesen für Kinder“.

Zentraler Treffpunkt des „1. Berliner Bücherfestivals“ ist ein großer Büchermarkt auf dem Nikolaikirchplatz. Hier präsentieren sich Verlage, Antiquariate und Buchhandlungen mit ihren Büchern sowie vielfältigen Aktionen. Eine Literaturbühne bietet Interviews vor oder nach den Lesungen auf dem Nikolai-Sofa, Talkrunden, musikalische Darbietungen, Vorlesecasting u.v.m.

An verschiedenen Stellen im Nikolaiviertel sollen kleine Bücherwelten entstehen. Vorleser schlüpfen mit Kostüm und Maske in die Figuren der Bücher, aus denen sie vorlesen. Ähnlich wie beim Roman „Tintenherz“ werden so die Besucher des Berliner Bücherfestivals in die Welt dieser Bücher hineingezogen. Die besondere historische Kulisse des Nikolaiviertels liefert hierfür das perfekte Ambiente.

Das Berliner Bücherfestival möchte Literatur zum Anfassen präsentieren – sowohl die Geschichte als auch die Zukunft des Buches erlebbar machen. Unter anderem mit Kunsthandwerk-Vorführung des Papierschöpfens und des Buchdruckes bis hin zu „Open Air-Lesungen mit dem eBook“.

Samstag, 28.06.2014, 12 bis 20 Uhr und Sonntag, 29.06.2014, 10 bis 18 Uhr

Entwickelt wurde das Konzept des Berliner Bücherfestivals von der Agentur Zander & Partner Event-Marketing, die den Nikolaiviertel e.V. als Förderer ganzjährig beraten und unterstützen. Das Zander & Partner Team, das auch das Festival of Lights veranstaltet, und der Nikolaiviertel e.V. knüpfen damit an die erfolgreiche Zusammenarbeit bei den Nikolai-Festspielen an.

Agenturchefin Birgit Zander: „Wir wünschen uns, dass auch das Berliner Bücherfestival im Nikolaiviertel in den nächsten Jahren zu einem Kultur-Highlight in der Hauptstadt wird.“