Hauptmenu

Ausgebuchte Lesungen – Danke für ein wunderbares Finale des 1. Berliner Bücherfestivals

Miriam Pielhau  und Schauspielerin Sarah Tkotsch waren heute unsere Publikumsmagneten, die für ausgebuchte und teils überbuchte Lesungen in der Gerichtslaube und im Toute Sweet sorgten. Jan Jepsen las im Kunsthaus am Roten Rathaus, Sebastian Petrich füllte das Café Ephraim mit seiner Lesung über die schönsten Berliner Kieze, Reinhard Knodt las in der Gerichtslaube und Matthias Koeppel, dessen Ausstellung „Himmel, Berlin!“ noch bis zum 28.9. im Ephraim-Palais zu sehen ist, las dort seine Starkdeutschen Gedichte.

Für staunende Kinder und lächelnde Erwachsene sorgten die Geschichten von Max und Moritz – heute abwechselnd auf Deutsch und Englisch gelesen auf der Bühne vor der Nikolaikirche. Für angenehme akustische Abwechslung gab es gute, handgemachte Musik von unserem Duo auf der Bühne – und natürlich durften auch ein paar Berliner Klassiker auf der Drehorgel nicht fehlen.

Entspannte Atmosphäre, hochwertige Unterhaltung und ein begeistertes Publikum – und hier sind einige Fotos von diesem schönen zweiten Festivaltag:

Comments are closed.